Facelift

Zákroky MUDr. Kučerová prsa

Leider spiegelt sich das zunehmende Alter in unserem Erscheinungsbild wider, und gerade im Bereich des Gesichts sind diese Veränderungen besonders sichtbar. Die Haut erschlafft mit der Zeit, verliert ihre ursprüngliche Festigkeit und Elastizität und es verändert sich auch die Muskelstruktur. Die Wangen verlieren an Volumen und die Fältchen werden immer tiefer.

Eine gute Lösung stellt in diesem Fall eine Gesichtsstraffung (Facelift) dar. Den natürlichen Alterungsprozess kann zwar keine Operation aufhalten, dieser kann aber dank eines Facelifts verlangsamt werden und der Patient kann nach dem Eingriff sogar 10 Jahre jünger aussehen.

Wie bereite ich mich auf ein Facelift vor?

Falls Sie über ein Facelift nachdenken, sollten Sie sich bewusst sein, dass es sich um eine größere chirurgische Leistung handelt. Die Heilung verläuft jedoch in der Regel problemlos und relativ schnell. Vor einem Facelift ist es notwendig, blutverdünnende Medikamente wie Anopyrin abzusetzen und das Rauchen deutlich zu reduzieren. Es ist auch nicht ratsam, vor dem Eingriff die Haare zu färben. Wie vor jedem chirurgischen Eingriff ist es auch vor einem Facelift notwendig, eine komplexe präoperative Untersuchung durchführen zu lassen. Diese wird direkt in der SurGal Clinic vorgenommen.

Facelift mit modernsten Techniken an der SurGal Clinic in Brünn

Ein Facelift wird am häufigsten im Alter von ca. 50 Jahren vorgenommen. Je nach Ausmaß der Gesichtsstraffung wird der Eingriff in örtlicher Betäubung, Analgesedierung oder Vollnarkose durchgeführt.

Das Ziel des Eingriffs liegt darin, überschüssige Haut zu entfernen, erschlafftes Gewebe zu straffen und Gesichtsfalten zu reduzieren. Mit SMAS-Facelift wird die Muskelschicht gestärkt und gleichzeitig kann im Rahmen dieses Eingriffes auch die Haut am Hals und im Bereich des Unterkiefers geglättet werden. Der Schnitt wird vor und hinter den Ohrläppchen geführt. Sollte die Haut im Bereich des Halses und des Unterkiefers mitgestrafft werden, muss der Schnitt hinter den Ohrläppchen geführt werden.

Die Wunden werden mit einer intradermalen Naht verschlossen, sodass die Narben nach der Beendigung der Heilungsphase sehr unauffällig aussehen. Der Krankenhausaufenthalt beträgt bei größeren Gesichtsstraffungen höchstens 1 Tag. Ein Facelift kann auch mit weiteren ästhetischen Eingriffen wie Fettabsaugung am Kinn oder Augenbrauenanhebung (Brauenlift, Brow Lift) kombiniert werden.

Um Schwellungen und subkutane Hämatome zu minimieren, wird in der SurGal Clinic Brünn ein spezieller Gewebekleber verwendet.

Nachsorge nach einem Facelift & Endergebnis der Gesichtsstraffung

Nach einer Gesichtsstraffung wird es empfohlen, 10-14 Tage lang einen Kompressionsverband zu tragen, um die Bildung von Schwellungen und Hämatomen nach dem Eingriff zu minimieren. In den operierten Bereich werden Drainagen eingeführt, diese werden in der Regel nach 2 Tagen entfernt und die Fäden werden nach 1-2 Wochen gezogen. Bei Verwendung von Gewebekleber sind keine Drainagen erforderlich.

Die Blutergüsse und Schwellungen sollten innerhalb von 2-4 Wochen verschwinden. Die Rückkehr zu täglichen Aktivitäten ist in den meisten Fällen nach 1 Monat nach der Operation möglich. Der Effekt des Facelifts ist unmittelbar nach der Operation sichtbar, das Endergebnis kann jedoch erst nach 2-3 Monaten beurteilt werden.

Operation

1-2 Tage Krankenhausaufenthalt oder ambulant

Anästhesie

Lokalanästhesie, Analgosedierung oder Vollnarkose

OP-Dauer

2,5 – 3 Stunden

Fäden

resorbierbar

Rekonvalescence

1-2 týdny

Rekonvaleszenz

1-2 Wochen

Sport

nach 4 Wochen

Preis

ab 40 000 CZK

vorher nachher